Ratgeber für Angehörige und Profis

Mit Musik Demenzkranke begleiten

Informationen und Tipps

Musik gilt als "Königsweg" zu den Demenzkranken.
Kranke, deren Kurzzeitgedächtnis stark beeinträchtigt ist, können sich plötzlich wieder erinnern, wenn sie Lieder ihrer Jugendzeit hören und manchmal sogar viele Strophen mitsingen. Wie positiv Musik bei der Begleitung Demenzkranker wirkt, wird vielfach erfahren: in der häuslichen Betreuung, in Gruppen und in Pflegeheimen.

In dieser Broschüre geht es besonders darum, wie Angehörige zu Hause Musik einsetzen können, also um Hören und Musizieren, um Bewegung und Tanz. Es werden Wege aufgezeigt, wie Musik praktisch im Alltag eingesetzt werden kann. Dies bedeutet stets, sich an den individuellen Lebensgeschichten und den Fähigkeiten der Kranken zu orientieren.

Die Broschüre wendet sich besonders an Angehörige von Demenzkranken, bietet aber auch zahlreiche Anregungen für Fachkräfte und ehrenamtliche Helfer. Sie zeigt, wie die "Musik-Biographie" Demenzkranker erschlossen werden kann und Demenzkranke auf dieser Grundlage sowohl geistig und emotional, als auch körperlich und spirituell gefördert werden können.

Auch für pflegende Angehörige kann Musik hilfreich sein:
Sie können durch Musik zu Entspannung, Abstand vom Alltag und Besinnung finden.

4. Auflage 2012, 64 Seiten

4,00 € (inklusive MwSt. und Versand)