Leitfäden für Beratung und Gruppenarbeit

Helferinnen in der häuslichen Betreuung von Demenzkranken

Aufbau und Arbeit von Helferinnenkreisen.

Helferinnenkreise für Demenzkranke betreuen stundenweise Demenzkranke zu Hause und entlasten die pflegenden Angehörigen. Schulung und Supervision gewährleisten die Qualität der Arbeit. Die Ehrenamtlichen, die sich als Helferinnen bzw. Helfer engagieren, erhalten eine Aufwandsentschädigung. In dieser Broschüre werden von erfahrenen Praktikerinnen Erfahrungen zusammengefasst, die mit dem Aufbau und der Finanzierung von Helferinnenkreisen, der Gewinnung von Helferinnen, Fortbildung, Supervision, Gestaltung vertraglicher Vereinbarungen usw. gemacht wurden. Die Broschüre soll die vorliegenden Erfahrungen für den Aufbau weiterer Helferinnenkreise nutzbar machen. Auch die Möglichkeiten der Förderung im Rahmen der Pflegeversicherung (§ 45c SGB XI) werden erklärt.

Diese Broschüre wendet sich an diejenigen, die Helferinnenkreise für Demenzkranke aufbauen möchten, an diejenigen, die sich ehrenamtlich engagieren möchten, sowie an Angehörige von Demenzkranken, die sich informieren möchten.

Aus dem Inhalt:

  • Was sind Helferinnenkreise für Demenzkranke?
  • Aufbau von Helferinnenkreisen für Demenzkranke
  • Schulung der Helferinnen und Lehrplan
  • Die Arbeit der Helferinnen in der Praxis
4,00 € (inklusive MwSt. und Versand)